Sdb kann nicht mounten werden

Hallo,

ich starte heute meinen Rechner und die 2. Platte wird nicht mehr gemountet. Manuell geht auch nicht. SMART Abfrage sagt alles okay. gparted sagt es würde eine Software fehlen, das Dateisystem kann nicht gelesen werden. Was kann ich machen? Ich möchte nicht vorschnell wilde Aktionen starten.

sudo fsck /dev/sdb

sagt

fsck von util-linux 2.34
e2fsck 1.45.2 (27-May-2019)
ext2fs_open2: Ungültige magische Zahl im Superblock
fsck.ext2: Superblock ungültig, Datensicherungs-Blöcke werden versucht …
fsck.ext2: Ungültige magische Zahl im Superblock beim Versuch, /dev/sdb zu öffnen

Der Superblock ist unlesbar bzw. beschreibt kein gültiges ext2/ext3/ext4-
Dateisystem. Wenn das Gerät gültig ist und ein ext2/ext3/ext4-
Dateisystem (kein swap oder ufs usw.) enthält, dann ist der Superblock
beschädigt, und Sie könnten versuchen, e2fsck mit einem anderen Superblock
zu starten:
e2fsck -b 8193 <Gerät>
oder
e2fsck -b 32768 <Gerät>

/dev/sdb enthält Daten von „DOS/MBR boot sector; partition 1 : ID=0x83, start-CHS (0x0,32,33), end-CHS (0x3ff,254,63), startsector 2048, 3907026944 sectors”

/dev/sdb enthält Daten von „DOS/MBR boot sector; partition 1 : ID=0x83, start-CHS (0x0,32,33), end-CHS (0x3ff,254,63), startsector 2048, 3907026944 sectors”

Bin mir unsicher was ich jetzt weiter machen soll, möchte nicht Daten verlieren wenn man sie noch retten könnte. Oder ist die Platte hinüber obwohl SMART sagt sie wäre okay?

1 Like

Hallo nochmal,

hatte die Option -a vergessen. Jetzt werden mir im Detail paar Fehler angezeigt.

smartctl 7.0 2018-12-30 r4883 [x86_64-linux-5.1.15-arch1-1-ARCH] (local build)
Copyright © 2002-18, Bruce Allen, Christian Franke, www.smartmontools.org

=== START OF INFORMATION SECTION ===
Model Family: Western Digital Caviar Green (AF)
Device Model: WDC WD20EARS-00MVWB0
Serial Number: WD-WCAZA1923265
LU WWN Device Id: 5 0014ee 2afcbfdb6
Firmware Version: 51.0AB51
User Capacity: 2.000.398.934.016 bytes [2,00 TB]
Sector Size: 512 bytes logical/physical
Device is: In smartctl database [for details use: -P show]
ATA Version is: ATA8-ACS (minor revision not indicated)
SATA Version is: SATA 2.6, 3.0 Gb/s
Local Time is: Fri Jul 5 20:05:09 2019 CEST
SMART support is: Available - device has SMART capability.
SMART support is: Enabled

=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART overall-health self-assessment test result: PASSED

General SMART Values:
Offline data collection status: (0x82) Offline data collection activity
was completed without error.
Auto Offline Data Collection: Enabled.
Self-test execution status: ( 0) The previous self-test routine completed
without error or no self-test has ever
been run.
Total time to complete Offline
data collection: (36600) seconds.
Offline data collection
capabilities: (0x7b) SMART execute Offline immediate.
Auto Offline data collection on/off support.
Suspend Offline collection upon new
command.
Offline surface scan supported.
Self-test supported.
Conveyance Self-test supported.
Selective Self-test supported.
SMART capabilities: (0x0003) Saves SMART data before entering
power-saving mode.
Supports SMART auto save timer.
Error logging capability: (0x01) Error logging supported.
General Purpose Logging supported.
Short self-test routine
recommended polling time: ( 2) minutes.
Extended self-test routine
recommended polling time: ( 353) minutes.
Conveyance self-test routine
recommended polling time: ( 5) minutes.
SCT capabilities: (0x3035) SCT Status supported.
SCT Feature Control supported.
SCT Data Table supported.

SMART Attributes Data Structure revision number: 16
Vendor Specific SMART Attributes with Thresholds:
ID# ATTRIBUTE_NAME FLAG VALUE WORST THRESH TYPE UPDATED WHEN_FAILED RAW_VALUE
1 Raw_Read_Error_Rate 0x002f 196 196 051 Pre-fail Always - 1549
3 Spin_Up_Time 0x0027 253 183 021 Pre-fail Always - 1166
4 Start_Stop_Count 0x0032 097 097 000 Old_age Always - 3670
5 Reallocated_Sector_Ct 0x0033 200 200 140 Pre-fail Always - 3
7 Seek_Error_Rate 0x002e 200 200 000 Old_age Always - 0
9 Power_On_Hours 0x0032 079 079 000 Old_age Always - 15768
10 Spin_Retry_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 0
11 Calibration_Retry_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 0
12 Power_Cycle_Count 0x0032 097 097 000 Old_age Always - 3546
192 Power-Off_Retract_Count 0x0032 200 200 000 Old_age Always - 90
193 Load_Cycle_Count 0x0032 188 188 000 Old_age Always - 37950
194 Temperature_Celsius 0x0022 117 106 000 Old_age Always - 33
196 Reallocated_Event_Count 0x0032 197 197 000 Old_age Always - 3
197 Current_Pending_Sector 0x0032 200 001 000 Old_age Always - 4
198 Offline_Uncorrectable 0x0030 200 200 000 Old_age Offline - 42
199 UDMA_CRC_Error_Count 0x0032 200 200 000 Old_age Always - 0
200 Multi_Zone_Error_Rate 0x0008 200 199 000 Old_age Offline - 122

SMART Error Log Version: 1
No Errors Logged

SMART Self-test log structure revision number 1
Num Test_Description Status Remaining LifeTime(hours) LBA_of_first_error

1 Extended offline Completed: read failure 90% 15767 2074

2 Short offline Completed: read failure 90% 15767 2073

SMART Selective self-test log data structure revision number 1
SPAN MIN_LBA MAX_LBA CURRENT_TEST_STATUS
1 0 0 Not_testing
2 0 0 Not_testing
3 0 0 Not_testing
4 0 0 Not_testing
5 0 0 Not_testing
Selective self-test flags (0x0):
After scanning selected spans, do NOT read-scan remainder of disk.
If Selective self-test is pending on power-up, resume after 0 minute delay.

ohne Formatierung nicht lesbar, deswegen 2 Screenshots

@ Admin: die Bilderbeschränkung solltet ihr aufheben

Normaler weise werden Sicherungen vom Superblock erstellt… Für mich sieht das hier aber ganz danach aus das entweder unabsichtlich
was überschrieben wurde oder tatsächlich ein Hardware Fehler vorliegt. Das sicherste wäre die Platte zu sichern als image und dann damit versuchen den SB zu fixen.

gespeicherte Superblock backups anzeigen:
sudo mke2fs -n /dev/sdb1
Die Option -n weist dem Befehl an, einen Dry Run zu machen, also nicht wirklich ein Dateisystem zu erstellen… so werden aber die Superblock backups angezeigt (nummern)

Festplatte als *.img retten:

dd if=/dev/sdb1 of=/verzeichnismitvielvielplatz/backup-sdb1.img

dann fsck mit anderen superblocks starten:

e2fsck -f -y -b <Superblock-Nummer> /dev/sdb1

Hallo,

ist wirklich seltsam.

sudo mke2fs -n /dev/sdb1
mke2fs 1.45.2 (27-May-2019)
/dev/sdb1 enthält Daten von „Linux rev 1.0 ext4 filesystem data, UUID=4ea8de7f-c05f-442b-a5bb-817b356476ae, volume name “WD20” (extents) (large files) (huge files)”
Trotzdem fortfahren? (j,n) j
Ein Dateisystem mit 488378368 (4k) Blöcken und 122101760 Inodes wird erzeugt.
UUID des Dateisystems: 8d537c9a-ef78-4d2f-bdb6-547cf77dbb50
Superblock-Sicherungskopien gespeichert in den Blöcken:
32768, 98304, 163840, 229376, 294912, 819200, 884736, 1605632, 2654208,
4096000, 7962624, 11239424, 20480000, 23887872, 71663616, 78675968,
102400000, 214990848

ist noch okay, aber das Image anlegen klappt nicht.

sudo dd if=/dev/sdb1 of=/dev/sde1/backups/image_sdb1.img
dd: Fehler beim Lesen von ‘/dev/sdb1’: Eingabe-/Ausgabefehler
72+0 Datensätze ein
72+0 Datensätze aus
36864 bytes (37 kB, 36 KiB) copied, 10,6557 s, 3,5 kB/s

All In ? :grinning: Also Superblock ohne Image wiederherstellen? Mehr wie verlieren kann ich nicht.

Update:
habe vorhin den Superblock restauriert. Aktuell läuft nochwas anderes was damit nichts zu tun hat. Danach kann ich neu booten und gucken was die Platte sagt. Selbst wenn das geklappt hat tausche ich die Platte aus. Danke für die Tipps.

Dein letztes Kommando muss in dem Fall auf sdb1 enden

e2fsck -f -y -b <Superblock-Nummer> /dev/sdb1

Auf jeden Fall. Das HDD hat sein Leben gelebt.

1 Like

Update:
hatte die Platte wieder in fstab eingebunden, Reboot, Platte vorhanden, Zugriff okay, derzeit wird das Backup aktualisiert. Mache ich mit rsync, dabei schwankt die Leserate deutlich. Die ist demnach wirklich schwer angeschlagen. Falls die morgen nicht mehr anläuft mach ich heute lieber eine Nachtschicht … :wink:
Neue Platte ist bestellt, wenn alles gut geht habe ich nochmal Glück gehabt.
Danke Euch.

ui ja ist beim Einfügen wohl verloren gegangen…