Erlaubt EndeavourOS Software Management GUI Apps?

Hier ein Artikel mit einigen Hintergrundinformationen, (15 Minuten Lesezeit)
Original geschrieben von @Bryanpwo hier:
https://forum.endeavouros.com/t/does-endeavouros-allow-gui-package-installers
Frei Übersetzt von @joekamprad

Am Anfang unserer Reise, die dort begann, wo Antergos endete, war die erste Entscheidung, die wir trafen, Pamac nicht standardmäßig in dieses Projekt aufzunehmen.
Bis heute ist diese Entscheidung nicht die populärste, die wir getroffen haben, und wir erhalten oft Bemerkungen oder Fragen über das Fehlen eines GUI-Softwarezentrums in unserem System.

  • Du wirst dich eventuell fragen: “Warum haben wir es nicht später hinzu gefügt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen und auf die Community zu hören?”.

Nun, lasst mich das erklären:

Pamac ist kaputt, warum tut ihr nichts, um dieses wichtige Paket zu reparieren, es ist schließlich das Herz des Systems!?!

Dieses Thema war eines der am häufigsten wiederkehrenden “Ereignisse”, die das Antergos-Forum geplagt haben.

Für diejenigen, die mit Antergos nicht vertraut sind, es war eine Arch-basierte Distribution mit einem GUI-Online-Installer namens Cnchi und bot im Grunde ähnliche Optionen wie EndeavourOS jetzt.
Wie dieses Projekt lief Antergos synchron mit Arch Linux für die meisten Pakete und sie hörten am Anfang sehr genau auf die Community.

Für ein elegantes Erscheinungsbild wurde jedes DE mit einem eigenen Design versehen und die am meisten nachgefragten Anwendungen wurden in ein eigenes Repo aufgenommen.
Diese Entscheidung wurde schließlich zur Achillesferse des Projekts und war einer der Gründe, warum die Entwickler das Handtuch warfen.

Just sudo it
linux-sudo

Wie Ihr euch vorstellen könnt, war Pamac eines der Pakete, die standardmäßig hinzugefügt wurden, mit dem Hinweis, dass die Entwickler von Antergos nicht für diese Pakete verantwortlich waren.
Wenn Pamac nicht funktionierte, gab die Community immer Lösungen an, die terminal-zentriert waren, und zu der Zeit, als der Upstream-Bug noch da war, sahen die meisten Community-Mitglieder das Terminal als temporäre Lösung bis zum Fix an, danach waren die meisten gängigen Befehle wieder vergessen…

Die Standardinstallation von Pamac weckte Erwartungen bei neuen Benutzern. Es ist ein GUI-Paketmanager oder Wrapper, wie auch immer man solche Werkzeuge nennen will, die mit einer Distribution geliefert wird, die dem Benutzer ein GUI-Installationsprogramm zur Verfügung stellte, das sie sogar selbst entwickelt hatten. Es muss also ein Leichtes für sie sein, es zu reparieren, oder?!?

Das Repo von Antergos und seine eigenen Pakete setzten die Entwickler zusätzlich unter Druck und wir wollten diesen Weg nicht gehen.

Um fair zu sein, Antergos wurde mit einer anderen Vision geschaffen, das Entwicklerteam war bereits mit dem Schreiben von Code vertraut und Cnchi war ihr Baby, das eigentliche Herz der Distribution. Damit haben sie eine engagierte Community gewonnen.
Antergos war in erster Linie Cnchi und alles andere kam erst später dazu.

Unser Einstiegspunkt war es, diese Gemeinschaft zu erhalten und nicht ein neues Paket zu entwickeln, das das Herzstück der Distro ist. Als ehemalige Moderatoren des Antergos-Forums begannen wir mit der Entwicklung der Distro mit der Achillesferse von Antergos im Hinterkopf und entschieden uns, fast unapologetisch dafür zu sein, dass es standardmäßig keinen GUI-Softwaremanager gibt, um diese Erwartung erst garnicht aufkommen zu lassen.

Diese Erwartung war und bleibt der Grund, warum wir keinen GUI-Paket-Installer, Wrapper oder ein Software-Center installieren

Eine Terminal-zentrierte Distro

Das Bild hier oben ist ein Schnappschuss unserer ersten Website zur Zeit der ersten ISO-Einführung. Damals suchten viele Leute fast verzweifelt nach einem GUI-Softwarezentrum und dachten entweder, es sei ein Fehler, ein Anfängerfehler, oder sie dachten, es hätte damit zu tun, dass die Distro noch nicht ausgereift sei.

Obwohl wir es auf der Website erwähnt haben, war die Nachricht, dass wir standardmäßig kein GUI-Software-Center anbieten, für die meisten neuen Benutzer nicht klar genug. Deshalb haben wir den Slogan "A terminal-centric distro" hinzugefügt.

Das war und ist der Grund, warum dieser Slogan existiert, um die Erwartungen zu verdeutlichen und vor allem um den Druck auf das Entwicklerteam zu minimieren.

Bedeutet das, dass der Slogan unsere Identität ist? Ganz und gar nicht!

EndeavourOS ist eine Schnellstraße zur Installation von Arch mit einigen zusätzlichen Tools, die wir selbst entwickelt haben, und nicht einmal alle diese Tools sind standardmäßig installiert.

Wir wollen Euch die Möglichkeit geben, Arch mit dem gleichen freundlichen Community-Gefühl zu erkunden, für das Antergos bekannt war. Ob Du FOSS-Applikationen, Closed-Source-Applikationen oder eine Kombination davon verwendest, und ob Du bei der Erkundung ausschließlich das Terminal oder GUI-Tools nutzts, bleibt Dir überlassen, es geht um die Reise mit uns!
Denn wir glauben, dass DAS die wahre Kraft ist, die ein Linux-System bieten kann, also erforsche es ganz nach Deinen Bedürfnissen.

EndeavourOS ist seit fast drei Jahren auf dieser Reise und in dieser Zeit wurden viele Probleme und Fragen beantwortet, also vergesst nicht, die Suchfunktion im Forum zu benutzen, gehe zu unserem wiki oder suche auch im Arch wiki nach Antworten.

Genieße Deinen Weltraumspaziergang durch das Linux-Universum und wer weiß, welches Schicksal Dich auf Ihrer Suche nach Wissen ereilt. Vor dreieinhalb Jahren hätten wir Euch ins Gesicht gelacht, hättet Ihr uns gesgt, wir würden unsere eigene Linux Distribution entwickeln und pflegen…

12 Likes

Das ist jedoch soweit nicht richtig oder? Schließlich ist yay standardmäßig installiert/wird mitgeliefert.

Und yay ist ein pacman wrapper (laut Arch: https://wiki.archlinux.org/title/AUR_helpers#Pacman_wrappers)

Ich denke es ist wirklich rein auf GUI bezogen?

Wenn ja, wäre:

That expectation was and will remain the reason why we don’t include a package installer, wrapper or software centre wich use a GUI primarly.

nicht besser formuliert?

Oder auf deutsch:

Diese Erwartung war und bleibt der Grund, warum wir keinen Paketmanager, Wrapper oder Softwarecenter anbieten welches rein mit einer GUI arbeitet.


@Bryanpwo for you in English:

That expectation was and will remain the reason why we don’t include a GUI package installer, wrapper or software centre.

However, this is not correct so far or? After all, yay is installed by default/is included.

Yay is a pacman wrapper too (Statement Arch: https://wiki.archlinux.org/title/AUR_helpers#Pacman_wrappers)

If yes, wouldnt be this a better sentence? :

That expectation was and will remain the reason why we don’t include a package installer, wrapper or software centre wich use a GUI primarly.

Ja ein wenig unklar ausgedrückt wobei yay = AUR Helper aber yay funktioniert im Grunde genommen auch wie ein Wrapper… gemeint sind natürlich grafische Paket Manager.
Der Artikel führt das ja auch noch weiter aus was dieses Detail klar machen sollte … denn ein Wrapper ist ja nunauch nicht als ausschließlich terminal basiert definiert …

Der Grund bleibt der gleiche denn es geht einfach darum das es sehr viel einfacher ist bei Problemen zu helfen wenn der Nutzer sich zumindest grundlegend damit auskennt ohne GUI im Terminal zu arbeiten.

Was ein Nutzer mit seiner Installation anstellt ist 100% ihm überlassen, wenn er aber mit einem Problem im Forum oder Chat anfragt wird er sich damit auseinander setzen müssen wie ein Paket mit pacman oder yay installiert wird denn eventuell hat er garkeine grafische Oberläche wenn der GPU Treiber zickt :wink:

Der Artikel führt das ja auch noch weiter aus was dieses Detail klar machen sollte … denn ein Wrapper ist ja nunauch nicht als ausschließlich terminal basiert definiert …

1 Like

Alles klar! :slight_smile:

2 Likes

Sorry for the late reaction, as Joe already mentioned it was a bit unclear expressed. In the past, I called Pamac a GUI package installer and I was “told off” by many users that Pamac officially is a GUI package wrapper. That’s what I actually meant, I now put the word GUI also before the word wrapper. :wink:

1 Like