September 2020 ISO Release und EndeavourOS ARM sind da


original geschrieben von @Bryanpwo hier: https://endeavouros.com/news/the-september-release-and-endeavouros-arm-arrived/

Ich muss sagen, dass die Entwicklung der beiden Veröffentlichungen, die wir heute vorstellen, eine tief gehende Erfahrung war und sich fast so anfühlte, als würden wir EndeavourOS von Neuem starten.

Jetzt, da wir miteinander reden, möchte ich der Gemeinschaft und unseren Geldgebern für die grundsolide Unterstützung danken, die Ihr uns in diesen schweren Zeiten zur Verfügung stellt. Ich danke Euch allen, dass Ihr uns in guten und in schwierigen Zeiten, die wir in der Welt und in unserer Gemeinschaft erleben, den Rücken gestärkt habt. IEure Liebe und Unterstützung ist unser Motor, und der den Ihr am Laufen haltet ist einem Rolls Royce ebenbürtig.
Ihr sind wirklich unglaublich.

Okay, das war’s mit dem Geplauder, und ich komme jetzt gleich zur Sache, denn wir sind sehr stolz auf das, was wir Euch präsentieren.

Das September Release:


Auch wenn diese Veröffentlichung für den Benutzer auf den ersten Blick nicht besonders anders aussieht, so ist es doch vollgepackt mit vielen Korrekturen und Verbesserungen unter der Haube, was sie zur größten Veröffentlichung seit dem Start unseres Online-Installers macht.

Neben den üblichen Aktualisierungen wie Kernel 5.8.10 und Firefox 80.0.1 wird diese Version mit den folgenden Korrekturen und Implementierungen ausgeliefert.

Die Willkommens-App

Die Welcome-App hat wichtige Aktualisierungen erhalten:

  • Chinesische Übersetzung ist implementiert (Ein großer Applaus für Felixonmars dafür)
  • Neue Schaltfläche zum Ändern der Anzeigeauflösungen
    • Diese Funktion ist nur in der Live-Umgebung verfügbar, insbesondere bei der Installation von virtuellen Maschinen.
  • Die Schaltfläche Spiegelserver aktualisieren wird jetzt mit der Prüfung geliefert, ob reflector-simple installiert ist.
  • Zwei Link-Schaltflächen, die den Benutzer jeweils auf die Arch-Repo-Seite oder die AUR-Seite bringen, um nach Paketen zu suchen.
  • Einen Archlinux-ARM-Link.
  • Schaltflächen, die standardmäßig unser DE-spezifisches Hintergrundbild hinzufügen, also kein Pop-up mehr, das nach Erlaubnis fragt.
  • Eine neue Schaltfläche zur Auswahl eines unserer Hintergrundbilder. (Diese Funktion wird in naher Zukunft ein Update erhalten, um zusätzlich von der Gemeinschaft erstellte Hintergrundbilder auswählen zu können)
  • Verschiedene Bugfixes

Installation (Calamares)

Der Installationsprozess erhielt einige wichtige Aktualisierungen:

  • Das ISO-Framework ist auf den aktuellen ArchISO code aktualisiert.
  • Fehler mit den Schlüsselservern ist behoben
  • Das Nvidia-Installationsprogramm wurde auf die neuesten Nvidia-Updates und -Änderungen aktualisiert und hat einige kleine Fehlerbehebungen erhalten.
  • Gnome-Software wird nicht standardmäßig auf Gnome und Budgie installiert, es brachte zu viel Verwirrung bei neuen Benutzern, die dachten, es sei unser Softwarezentrum.
  • Discover wird aus dem gleichen Grund wie oben erwähnt nicht standardmäßig auf Plasma installiert.
  • eos-update-notifier zeigt Arch-News nicht mehr standardmäßig an, es verursachte zu viel Verwirrung bei neuen Benutzern, die veraltete Meldungen für manuelle Eingriffe erhielten. Es erhielt auch einen Bugfix für die Anzeige von AUR-Updates.
  • eos-update-notifier hat einen neu gestalteten Zeitplaner, der jetzt mit einem GUI auf stündlich, täglich, wöchentlich und monatlich eingestellt werden kann.
  • Fehlerbehebung für Personen, die die automatische Anmeldung aktiviert haben und nicht in das DE gelangen konnten.
  • Das Deepin autologin Problem ist behoben.
  • Calamares hat neue Bilder für die Slideshow erhalten.

i3-WM

  • Das Panel verfügt jetzt über klickbare Bereiche für Browser, Terminal und Dateimanager, um es neulingsfreundlicher zu gestalten.
  • Die Hinweis-Schaltfläche für Tastaturkürzel verwendet jetzt den xed editor.
  • In der .config gibt es einen Block zum hinzufügen eines Mailclients, so dass der Benutzer sie für den Mailclient seiner Wahl konfigurieren kann.

Neue Hintergrund Bilder

Diese Version wird mit neuen Hintergrundbildern ausgeliefert, bestehende Benutzer können diese mit den Hintergrundbild-Schaltflächen der Willkommen-App einstellen. Die Hintergrundbilder wurden von Florent Valetti @FLVAL , unserem Designer, mit Evolvotron erstellt, das im AUR vom Community-Mitglied Saverio @Saverio , bereitgestellt wird. Grazie bene!

image

EndeavourOS ARM

Die mit Spannung erwartete Veröffentlichung ist endlich eingetroffen, EndeavourOS ARM, erstellt vom Hauptentwickler @Pudge in Zusammenarbeit mit @alenbasic, @joekamprad, @manuel, @fernandomaroto und @FLVAL .

Unser ARM-Zweig basiert vollständig auf Archlinux ARM, und einige Leute haben sich gefragt, ob wir Archlinux ARM unterstützen. Nun, eine Spende von 100 EURO ist auf dem Weg zu dem unglaublichen Team das EndeavourOS-ARM erst möglich gemacht hat. Einigen von Euch ist vielleicht aufgefallen, dass wir das offizielle ARM-Logo verwenden. Wir haben die offizielle und schriftliche Genehmigung von ARM, ihr Logo zu verwenden.

EndeavourOS ARM wurde vier ARM-Geräten getestet:

  • Odroid N2
  • Odroid N2+
  • Odroid XU4
  • Raspberry PI 4b

Theoretisch kann EndeavourOS ARM auf jedem ARM-Gerät laufen, wir empfehlen jedoch ein ARM-Gerät mit den folgenden Spezifikationen:

  1. Das Gerät sollte von Archlinux ARM unterstützt werden.
  2. Eine Quad-CPU mit 1,5 GHz und höher
  3. Mindestens 2 GB RAM
  4. Zwei USB 3.0-Anschlüsse für externe Laufwerke und möglicherweise zusätzliche USB 2-Anschlüsse für Tastatur, Maus usw.
  5. Ein 1-Gbit-Ethernet-Anschluss

Anders als bei der ersten Spezifikation schließen weniger als die oben genannten Spezifikationen nicht aus, dass eine Installation nicht funktionieren würde. Ein 10/100-Mbit-Ethernet oder nur USB-2-Ports würden nur bedeuten, dass die Leistung bei bestimmten Operationen beeinträchtigt sein kann.

Auf unserer ARM-Website haben wir Handbücher und Links für die folgende Hardware hinzugefügt:

  • Pinebook Pro
  • Pine64
  • Rock64

Diese Geräte wurden zwar nicht getestet, aber theoretisch sind sie leistungsfähig genug, um eine komplette Desktop-Umgebung zu fahren.

EndeavourOS-ARM Installation

Die Installation besteht aus zwei Schritten: Der erste Schritt installiert die Archlinux ARM Basis und der zweite Schritt führt ein Skript aus, das Dich durch den Installationsprozess führt, um EndeavourOS als Desktop-Rechner oder als Headless-Server zu installieren.

Für den ersten Schritt bieten wir ein automatisiertes Skript für die getesteten Geräte an und für die ungetesteten Geräte verweisen wir auf das von Archlinux ARM stammende Handbuch oder im Falle des Pinebook Pro auf das von Pine64 bereitgestellte Installationsimage für Arch.

Wir hoffen, dass wir mit dem Feedback der Gemeinschaft und mit zukünftigen Hardware-Käufen auch für die ungetesteten Geräte ein automatisiertes Skript anbieten können.

Im zweiten Schritt wird ein Skript ausgeführt, das Dich durch einen einfachen Prozess führt, um EndeavourOS darauf zu installieren. Dieses Skript läuft auf jedem Gerät, auf dem die Archlinux-ARM-Basis läuft.

Nach der etwas nerdigen installation wird die Desktop-Umgebung Deiner Wahl laufen, die Du von uns gewohnt bist. Ein leichtgewichtiges System, ohne großen Ballast bereit zur Erkundung.

Mit Ausnahme von Deepin kann jede DE gewählt werden, das Du von uns gewohnt bist: Xfce, LXqt, Mate, Cinnamon, Gnome, Budgie, Plasma und i3-WM


Wir hoffen, dass Du von diesen Veröffentlichungen ebenso begeistert bist wie wir, denn es war ein Abenteuer und ein Privileg, dies für Euch zu schaffen. Probiert es aus und habt Spaß dabei.

5 Likes
4 Likes