Problem mit Wiki-Seite:"Repair a non-booting Grub"

Hallo,

ich habe womöglich herausgefunden, weshalb die grub-Reparatur nicht funktioniert!
Laut der Wiki-Anleitung zur grub-Reparatur:
[https://discovery.endeavouros.com/system-rescue/repair-a-non-booting-grub/2021/03/]
ist der “default boot entry is 0004 that has the bootloader-id endeavouros-4084”
dieser Eintrag ist bei mir nach der Ausführung von grub-install nicht vorhanden! Und kann folglich nicht eingestellt bzw.angegeben werden!
Aber wo liegt der Fehler? Wieso kommt der Standardeintrag nicht?

[liveuser@eos-2024.01.25 ~]$ lsblk -f
NAME        FSTYPE   FSVER         LABEL       UUID                                 FSAVAIL FSUSE% MOUNTPOINTS
loop0       squashfs 4.0                                                                  0   100% /run/archiso/airootfs
sda                                                                                                
└─sda1      exfat    1.0                       ED6B-FCBC                                           
sdb         iso9660  Joliet Extens EOS_202401  2024-01-25-18-25-14-00                              
├─sdb1      iso9660  Joliet Extens EOS_202401  2024-01-25-18-25-14-00                     0   100% /run/archiso/bootmnt
└─sdb2      vfat     FAT16         ARCHISO_EFI 8093-0377                                           
nvme0n1                                                                                            
├─nvme0n1p1 vfat     FAT32                     8E7E-8790                                           
├─nvme0n1p2                                                                                        
├─nvme0n1p3 ntfs                               E0EE7F33EE7F0158                                    
└─nvme0n1p4 ntfs                               E05E3F035E3ED1D0                                    
nvme1n1                                                                                            
├─nvme1n1p1 vfat     FAT32         NO_LABEL    5B67-B36D                               299M     0% /mnt/boot/efi
│                                                                                                  /mnt
├─nvme1n1p2 ext4     1.0                       30cfa078-83e8-4b7f-b705-e7cd4ae8e2c7    225G    17% /mnt
│                                                                                                  /mnt
├─nvme1n1p3 ext4     1.0                       0c84c663-31bb-4398-bb8c-b86cb762133d                
└─nvme1n1p4 ntfs                   ZDatoz      60A1F79F59453CF0                                    
[liveuser@eos-2024.01.25 ~]$ sudo mount /dev/nvme1n1p2 /mnt
[liveuser@eos-2024.01.25 ~]$ sudo cat /mnt/etc/fstab
# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a device; this may
# be used with UUID= as a more robust way to name devices that works even if
# disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system>             <mount point>  <type>  <options>  <dump>  <pass>
UUID=5B67-B36D                            /boot/efi      vfat    defaults,noatime 0 2
UUID=30cfa078-83e8-4b7f-b705-e7cd4ae8e2c7 /              ext4    defaults,noatime 0 1
UUID=0c84c663-31bb-4398-bb8c-b86cb762133d /home          ext4    defaults,noatime 0 2
[liveuser@eos-2024.01.25 ~]$ sudo mount /dev/nvme1n1p1 /mnt/boot/efi
[liveuser@eos-2024.01.25 ~]$ sudo arch-chroot /mnt
[root@EndeavourOS /]# grub-install
[root@EndeavourOS /]# efibootmgr
BootCurrent: 0000
Timeout: 0 seconds
BootOrder: 0013,0003,0001,000E,0015,000D,0010,0005,0004,0014,0000
Boot0000  USB SanDisk 3.2Gen1 0101333cb019b41d3482e9a7750fb0ebe15d991d801b5a1ee8cf980ab06557f0cd3500000000000000000000b6387c94ff97320081558107a9aa8eaa        PciRoot(0x0)/Pci(0x14,0x0)/USB(12,0)/USB(3,0)4eac0881119f594d850ee21a522c59b20980000049535048
Boot0001* Windows Boot Manager  HD(1,GPT,15316bec-95f4-41ca-9925-0e44b5828a82,0x800,0x32000)/\EFI\Microsoft\Boot\bootmgfw.efi57494e444f5753000100000088000000780000004200430044004f0042004a004500430054003d007b00390064006500610038003600320063002d0035006300640064002d0034006500370030002d0061006300630031002d006600330032006200330034003400640034003700390035007d00000061000100000010000000040000007fff04001400000049535048
Boot0002  USB SanDisk 3.2Gen1 0101333cb019b41d3482e9a7750fb0ebe15d991d801b5a1ee8cf980ab06557f0cd3500000000000000000000b6387c94ff97320081558107a9aa8eaa        PciRoot(0x0)/Pci(0x14,0x0)/USB(12,0)/USB(3,0)4eac0881119f594d850ee21a522c59b20980000049535048
Boot0003* Samsung SSD 980 1TB-S649NX0RB02384P   PciRoot(0x0)/Pci(0x1d,0x0)/Pci(0x0,0x0)/NVMe(0x1,00-25-38-DB-11-B1-8F-A1)4eac0881119f594d850ee21a522c59b21000000049535048
Boot0004* SAMSUNG MZVLB512HAJQ-000H1-S3WTNA1M511576     BBS(HD,SAMSUNG MZVLB512HAJQ-000H1-S3WTNA1M511576,0x400)/PciRoot(0x0)/Pci(0x1b,0x0)/Pci(0x0,0x0)/NVMe(0x1,00-25-38-85-91-11-50-D9)01001000000049535048
Boot0005* Samsung SSD 980 1TB-S649NX0RB02384P   BBS(HD,Samsung SSD 980 1TB-S649NX0RB02384P,0x400)/PciRoot(0x0)/Pci(0x1d,0x0)/Pci(0x0,0x0)/NVMe(0x1,00-25-38-DB-11-B1-8F-A1)02001000000049535048
Boot0006  Realtek USB3.0 Card Reader XXXX20191030111004 PciRoot(0x0)/Pci(0x14,0x0)/USB(19,0)/Unit(2)4eac0881119f594d850ee21a522c59b20980000049535048
Boot0007  Realtek USB3.0 Card Reader XXXX20191030111004 PciRoot(0x0)/Pci(0x14,0x0)/USB(19,0)/Unit(3)4eac0881119f594d850ee21a522c59b20980000049535048
Boot0008  Realtek USB3.0 Card Reader XXXX20191030111004 PciRoot(0x0)/Pci(0x14,0x0)/USB(19,0)/Unit(4)4eac0881119f594d850ee21a522c59b20980000049535048
Boot000D* Misc Device   PciRoot(0x0)/Pci(0x1c,0x0)/Pci(0x0,0x0)4eac0881119f594d850ee21a522c59b20800000049535048
Boot000E  Network Boot:IPV4     PciRoot(0x0)/Pci(0x0,0x0)/IPv4(0.0.0.0,0,DHCP,0.0.0.0,0.0.0.0,0.0.0.0)4eac0881119f594d850ee21a522c59b21b90000049535048
Boot0010  USB:          BBS(65535,,0x0)/PciRoot(0x0)/Pci(0x14,0x0)ffff0b80000049535048
Boot0011* Harddisk      BBS(HD,Harddisk,0x900)/PciRoot(0x0)/Pci(0x1c,0x4)/Pci(0x0,0x0)/Pci(0x2,0x0)/Pci(0x0,0x0)/USB(255,255)13001000000049535048
Boot0013* USB SanDisk 3.2Gen1 0901e0a9a9db73cc77b495cee25bcb658c0a61dab221d2ba666dd6faf483c1f052c300000000000000000000bcbb0dfcff095f2081558107a72a8938        PciRoot(0x0)/Pci(0x14,0x0)/USB(19,0)4eac0881119f594d850ee21a522c59b20980000049535048
Boot0014  NETWORK BOOT:PXE      BBS(65535,,0x0)/PciRoot(0x0)/Pci(0x0,0x0)/IPv4(0.0.0.0,0,DHCP,0.0.0.0,0.0.0.0,0.0.0.0)ffff1ba0000049535048
Boot0015  Network Boot:IPV6     PciRoot(0x0)/Pci(0x0,0x0)/IPv6([::],0,Static,[::],[::],0)4eac0881119f594d850ee21a522c59b21b98000049535048
[root@EndeavourOS /]# 

Und hier ist die Bootloader-ID Endeavouros-4084 bei der Bootorder 0004 nicht vorhanden!? Aber warum?Folglich,kann ich die Reparatur nicht abschließen!!!

Gruss EOZ

Hallo MIteinander,

gleich noch eine weitere Frage, da ich mich mit dem Gedanken trage, dass wenn ich nicht mehr auf mein “altes” System komme, weil die Grub-Reparatur nicht klappt,ich eine Neuinstallation mache:
Sind andere Bootmanager, wie systemd, refind oder ähnlich unempfindlicher gegenüber Windoof-Updates? Eine Sicherung wäre gut gewesen, aber die habe ich nicht, da bin ich gerade dran.Jetzt hat es mich aber vorher erwischt shit - so ist das halt.

Gruss EOZ

Hi EOZ,

ich bin dir da keine große Hilfe weil ich solch eine Config nicht fahre. Aber der letzte Satz im Wiki scheint der Hase im Pfeffer zu sein:

If you have more than one operating system installed on your machine, and enabled the usage of os-probe rin your /etc/default/grub config, grub-mkconfig will scan for other IOS and add them to boot menu in case

Ich spekuliere: Kann es sein, das der Eintrag im EFI nicht vorhanden ist, weil Windows eben den einfach gekilled hat und der os-prober ihn erst wieder hinzufügt? Ist nur eine Vermutung; vielleicht hilft die das ein wenig.

Das kann ich dir auch nicht sagen. Was ich dir aber aus eigener Erfahrung sagen kann, ist, das Microsoft, bzw. Windows sich seit geraumer Zeit nicht mehr drum schert, was auf den Kisten noch installiert ist…

Hallo EOZ

Die Reihenfolge der Montage ist wichtig

Sie haben vergessen, /home zu mounten?

Ich denke, die korrekte Reihenfolge ist:

sudo mount /dev/nvme1n1p2 /mnt
sudo mount /dev/nvme1n1p3 /mnt/home
sudo mount /dev/nvme1n1p1 /mnt/boot/efi

sudo arch-chroot /mnt

Prüfen Sie mit:

ls /home

Es sollte Ihr Benutzername sein, nicht liveuser

Ich hoffe, dies ist nützlich.

Hallo Melways,

das habe ich ähnlich schon versucht, allerdings habe ich die / home erst ganz zum Schluss gemountet und als ich dann zu chroot wechseln wollte, funktionierte es nicht. Aber ich versuche mal deine Reihenfolge und melde mich dann wieder. Irgendwie habe ich auch schon daran gedacht, ob es vielleicht ein Problem, weil /home sich auf einer extra Partition(nvme1n1p3) befindet (s.a. die Ausgabe von sudo cat…/fstab) bzw. lsblk.

Gruss EOZ

Hallo amarkuni,

OK mag sein,dass die Redmonder nicht gerade amused sind ihre Marktanteile davon schwimmen zu sehen. Aber so machen sie sich auch keine Freunde!
Aber gibt es denn unter den uns zur Verfügung stehenden Bootmanagern (systemd,refind, etc) eventuell einen, der sich robuster gegenüber den Schlampereien von Microsoft erweist?

Gruss EOZ