Eine Datei an 2 Orten ablegen

Moin Moin,

habe nun 1 Jahr lang Win10/11 im Dual-Boot mit EOS betrieben und funktionierte alles hervorragend. Wobei mir eben auffiel win 10/11 habe ich in der Test Phase nicht genutzt außer um hin und wieder Mal die Updates für Windows zu haben. Ansonsten war EOS angesagt und wenn ich auf Probleme stieß habe ich eigentlich irgendwo immer eine Lösung gefunden die durch aus hier aus diesen Reihen kamen und dafür möchte ich mich Bedanken. So nun aber zu meinem Problem wofür ich keine Lösung gefunden habe. Vielleicht auch durch falsche Wort-Wahl :person_shrugging:

Ich möchte eine Ordner der sich mit einem anderen Ordner auf einer anderen Festplatte synchronisiert. Es reicht mir nicht einfach nur eine Verknüpfung zu erstellen. Sondern möchte ich wenn ich in einem Programm ein Savedatei in diesen Ordner lege das diese Datei sowohl fest auf dem Rechner zufinden ist, als auch auf einer weiteren Festplatte bzw. SD Karte als eine Art Backup. Das wäre schonmal sehr gut.

Perfekt wäre es wenn das System erkennt “ah die Datei auf dem Laptop ist älter als die auf der SD Karte” soll die ältere Datei ersetzt werden.

Würde mich freuen wenn ihr ein Hinweis für mich habt. Dankeschön im voraus.

syncthing könnte hier eine sehr gute Idee sein

Hm, zumindest hatte ich bisher syncthing benutzt um Folder zwischen verschiedenen System in sync zu halten

In deinem Fall kann lsyncd eine Idee sein

Hm. Scheint auch wieder was mit remote zu sein.

Also wenn es nichts gibt, würde ich mir was bauen inotify und rsync/unison

Es scheint doch was zu geben, was du direkt benutzen kannst. watchexec. Befindet sich im extra repository. Website: https://github.com/watchexec/watchexec

Dankeschön ich werde das heute Abend direkt mal ausprobieren :pray:t2:

Ich habe mal einen einfachen Test gemacht. Unter der Vorraussetzung, dass du nur in eine Richtung syncen willst geht dieses.

#! /usr/bin/env bash

set -eu

# source dir
SOURCE="$HOME/tmp/whatchexec_test/a"
TARGET="$HOME/tmp/whachexec_test/b"
mkdir -p "$SOURCE" "$TARGET"

cd "$SOURCE"
# achtung: finale `/` (slashes) bei rsync ganz wichtig
# `< /dev/tty` ist nur notwendig, wenn watchexec in einem Skript aufgerufen wird
watchexec -- "rsync -av --delete . $TARGET/" < /dev/tty
1 Like

Moin Manfred,
ich danke die für deine Mühe. Das Script werde ich auch ausprobiern und vielleicht fällt mir da dann noch was ein. Dankeschön.
Habe von einem Arbeitskollegen https://freefilesync.org/ empfohlen bekomme. Und auf den ersten Blick sieht das nachdem aus was ich brauche. Danke

This topic was automatically closed 2 days after the last reply. New replies are no longer allowed.