Der Linux Kumpel

Ein sehr witziger Spass-am-Dienstag Artikel von GNU-Linux.ch

4 Likes

Nachdem ich es gelesen hatte, fiel mir als erstes auf, dass Arch eine Distribution für die Elite ist. Als ich Arch vor Jahren nur betrachtete, schien es mir auch etwas Besonderes zu sein, kompliziert zu bedienen und ein Privileg einiger weniger.

2 Likes

Das heisst ja, wir sind die ‘Auserwählten’, da wir mit EndeveaourOS arbeiten :index_pointing_at_the_viewer:

2 Likes

Interessante Sätze über verschiedene Distributionen. Suse zum Beispiel war neben Red Hat eine der ersten Linux-Distributionen, die ich kennengelernt habe. Schon damals war Suse eine ziemlich unterschätzte Distribution. Wie ich gelesen habe, ist dies immer noch der Fall, er hat eine loyale Community, aber er kann seine Identität nicht finden. Und Debian ist wie eine Diva immer noch sehr beliebt. EndeavourOS hingegen ist komplett anders, es unterscheidet sich von Arch nur in der Freundlichkeit der Community.

2 Likes

Mir ging es aber wie dir in Bezug auf ARCH. Eine Distro für die Elite. Ich dachte, ich wäre zu blöd dafür. Als Ubuntu-user, mit dem meine Linux Erfahrungen anfing, war für mich benutzerfreundlichkeit alles. Irgendwann entdeckte ich EndeavourOS und da gingen für mich Lichter auf in Bezug auf Terminal und richtige benutzerfreundlichkeit.

2 Likes

Na zum Glück ist EndeavourOS nicht mit genannt worden :wink:

EndeavourOS - einer der Musketiere

Einfach soll es sein und schnell gehen, dabei immer ganz nah am Mutterschiff Archlinux bleiben.
Focussiert auf das Terminal, aber immer auch den Neuling im Blick der mit den Helfertools genauso zurecht kommt wie der faule Pro.
Etwas abgespaced und modisch gekleidet in edlem Violet, was auch gerne kultmässig zur Schau getragen wird (it’s at least 99,999% arch b.t.w).

5 Likes

Du musst das unbedingt einreichen…bis zum nächsten Spass-am-Dienstag :wink:

Auch habe ich während der langjährigen Nutzung von Debian gespürt, dass ich noch nicht bereit bin, auf Arch Linux umzusteigen, da ich dachte, dass meine Kenntnisse dafür zu gering sind. Es stimmt, dass Antergos, Manjararo und EndeavourOS damals noch gar nicht existierten. Dann kam Antergos und dann EndeavourOS, was mir den „Arch Way“ brachte. KISS ( keep it simple, stupid)

Wo kann ich das lesen?

Google den Textauszug, es ist mehrfach zu lesen, wenn man weiß, wie man eine Internet-Suchmaschine benutzt. :wink:

oder nur hier weil ich das frei erfunden habe :wink:

Ich fand es ein bisschen hässlich, weil der Teil über EOS in Ihrem Beitrag wie ein Link aussah, aber nicht anklickbar war.

Übersetzung :wink:
Ja ist als

Blockquote

gesetzt

Aber dennoch würde es gut dort rein passen.

Das ist ja das Verwirrende :wink:

Nun, das ist völlig anders. :slight_smile: Hier ist eine echte Bewertung von EndeavourOS. https://distrowatch.com/weekly.php?issue=20220725#endeavour